Chinesische Zeichen – Cover-up oder Lasern lassen?

  • zuletzt aktualisiert:2 Monaten 
  • geschätzte Lesezeit:4Minuten

Die Tätowierung eines chinesischen Schriftzeichens birgt etwas Geheimnisvolles. Meist kennt nur der Träger selbst die Bedeutung und verbindet damit einen emotionalen Wert. Aber die Auswahl hat es in sich: Die Zeichen unterscheiden sich teilweise nur minimal durch winzige Striche, die jedoch zu großen Veränderungen in der Bedeutung führen. So wird schnell aus dem kraftvollen Wort „Mensch“ ein bedeutungsloses Wort wie „hinein“.


Eine falsche Bedeutung, eine längst verstrichene Modeerscheinung oder eine veränderte Persönlichkeit – es gibt viele Gründe, die den Wunsch auslösen, ein Tattoo loswerden zu wollen. Zur Tattooentfernung gibt es verschiedene Methoden: Besonders verbreitet ist jedoch die Lasertherapie. Aber nicht immer ist direkt eine Tattooentfernung notwendig. Tattoos chinesischer Schriftzeichen lassen sich ebenfalls mit einem Cover-up abdecken.

Cover-up von chinesischen Zeichen

Bei einem Cover-up Tattoo wird ein bestehendes Tattoo mit einem Neuen überdeckt. Das alte Tattoo wird dabei so in das Neue eingearbeitet, dass es darin „verschwindet“. Chinesische Schriftzeichen sind gut für Cover-ups geeignet, da sie in den meisten Fällen nicht sehr groß gestochen sind.

Symbolbild Chinesische Zeichen Cover-up: Frau mit Totenkopf-Tattoo am Oberarm
Das Totenkopf-Tattoo als beliebtes Cover-up-Motiv.

Die Möglichkeiten, ein chinesisches Zeichen durch ein Cover-up unsichtbar zu machen, sind sehr vielfältig. Sowohl liebliche Motive wie Blüten oder Schmetterlinge mit farbigen Akzenten eignen sich zum Abdecken, aber auch düstere Bilder wie Totenköpfe oder Raben sind gern eingesetzte Alternativbilder. Bring ein wenig Inspiration zu Deinem Tattoo-Termin mit und überlasse die kreative Schöpfung Deinem Tattoo-Artist.

Möchtest Du Dein chinesisches Zeichen mit einem Cover-up verdecken, musst Du Folgendes wissen:

  • Das Cover-up Tattoo wird größer. Um Dein chinesisches Zeichen mit dem Cover-up vollständig verschwinden zu lassen, muss das neue Tattoo in jedem Fall größer sein als das alte. Um insgesamt ein flächendeckendes Motiv zu kreieren, kann beispielsweise die Farbauffüllung der Zwischenräume notwendig sein.
  • Feine Linien sind zum Cover-up Deines chinesischen Zeichens nicht geeignet. Auch hier gilt, dass das Cover-up Tattoo größer als das Ursprung-Tattoo sein muss. Zarte Schriftzüge sind daher als Cover-up Tattoo ungeeignet. Der Effekt wäre derselbe, als würde man versuchen, die Linie eines Eddings mit der eines Fineliners zu übermalen.
  • Vernarbte Stellen bleiben als Erhebungen. Wenn Dein Tattoo schlecht gestochen wurde und vernarbt ist, kann es sein, dass auch nach Deinem Cover-up die Erhebungen der Narben sichtbar bleiben. In Einzelfällen sprechen Cover-up-Patienten davon, dass die Erhebungen nach dem neuen Tattoo weniger sichtbar wurden. Dies ist jedoch von Person zu Person unterschiedlich.
  • Das neue Tattoo wird dunkler. Da die Farben des Tattoos sonst durchscheinen, muss das Cover-up Deines chinesischen Zeichens dunkler gestochen werden als das vorherige. Aber kein Grund zur Sorge: Ist ein sehr dunkles Tattoo nicht Dein Stil, ist das vorherige Lasern des Tattoos die Lösung für Dich.

Vorbereitung des Cover-up: Chinesisches Zeichen Lasern lassen

Oft braucht es keine eindeutige Antwort auf die Frage, ob ein Cover-up oder die Laserbehandlung die bessere Entscheidung ist. Denn eine Mischung aus beiden Methoden der Entfernung ist ebenfalls möglich. Sollen sehr dunkle Farben in Deinem Cover-up nicht dominant hervorstechen, ist eine vorherige Laserbehandlung zur Aufhellung des ursprünglichen Tattoos notwendig. In einigen Sitzungen wird das Tattoo mit Lichtimpulsen beschossen, wodurch die Farbpigmente gesprengt und anschließend vom Körper ausgeschieden werden. Da es sich nur um eine Vorbereitung für ein Cover-up und nicht um eine vollständige Tattooentfernung handelt, sind weniger Sitzungen als für gewöhnlich notwendig.


Für die vollständige Regeneration der Haut wird ein Zeitraum von sechs Monaten nach der Lasertherapie empfohlen, bevor das chinesische Zeichen mit einem Cover-up überdeckt wird.

Alternative zum Cover-up: Chinesische Zeichen Lasern lassen

Wer ungern ein größeres Tattoo auf der Haut tragen möchte oder sich nach einem Motiv sehnt, das mit einem Cover-up des chinesischen Zeichens nicht umsetzbar ist, muss auf die Lasertherapie zur Tattooentfernung zurückgreifen. Anders als bei der Vorbereitung für ein Cover-up, sind dann mehr Sitzungen notwendig, um das Tattoo loszuwerden. Die Behandlungsdauer und die damit verbundenen Kosten richten sich nach verschiedenen Faktoren, wie Größe, Alter oder Einstichtiefe. Wenn Du überlegst Dein Tattoo entfernen oder per Laser behandeln zu lassen, um dieses besser durch ein Cover-up überdecken zu lassen, helfen Dir die Experten aus unserem tattoolos-Partnernetzwerk gerne weiter.

Teile diesen Beitrag jetzt in Deinem Netzwerk

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on telegram

Finde Deinen Facharzt für Tattooentfernung

Diese Beträge könnten Dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.