Tattooentfernung in Berlin

Finde jetzt die beste Fachpraxis in Deiner Nähe!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Körperschmuck für die Ewigkeit – wofür Tattoos früher standen, gilt heute nicht mehr. Die Gründe für das Entfernen einer Tätowierung sind vielfältig. Wenn Du nach einem Spezialisten für hautschonende und schmerzarme Tattooentfernung in Berlin suchst, findest Du hier Experten aus dem tattoolos-Partnernetzwerk

Du warst im Urlaub, hast Dir spontan ein Tattoo stechen lassen und bist jetzt mit der Qualität oder der Optik unzufrieden? Vielleicht strebst Du auch eine neue berufliche Laufbahn an, in der keine Tätowierungen erlaubt sind. Manchmal ändern sich die Lebensumstände, Beziehungen oder Freundschaften gehen auseinander und die Erinnerung auf der Haut an die gemeinsame Zeit schmerzt. Vielleicht ist Dein Tattoo schwer im Alltag zu verbergen und stört Dich deshalb, oder Dein ästhetisches Empfinden hat sich ganz einfach geändert. 

Egal aus welchen Gründen Du Dir eine tattoolose Haut zurückwünschst – in unseren Berliner Partner-Praxen kommst Du Deinem Traum von Natürlichkeit einen großen Schritt näher! Vereinbare noch heute Deinen persönlichen Beratungstermin für eine Laserbehandlung! 

 

Entscheidest Du Dich für die Entfernung Deines Tattoos, hast Du viele Möglichkeiten diesen Prozess durchführen zu lassen. Allerdings werden viele alternative Methoden aufgrund ihrer risikoreichen Nebenwirkungen nicht mehr durchgeführt.

Unsere Partner-Praxen in Berlin, sowie der Großteil der Ärzte, raten von diesen herkömmlichen Methoden ab und entfernen die Tattoos ihrer Patienten lediglich mittels Laser. Das ist die risikoärmste und effektivste Art, Dein Tattoo entfernen zu lassen.

Bei einem ausführlichen ersten Beratungsgespräch wirst Du über möglich auftretende Risiken aufgeklärt, der Arzt prüft Deinen Gesundheitszustand und macht sich ein Bild von Deiner Tätowierung, die Du entfernen lassen möchtest. Dabei werden alle Deine Fragen geklärt und Dein Behandlungsplan kann festgelegt werden.

Solltest Du während des gesamten Behandlungszeitraums Fragen oder Bedenken haben, stehen Dir die Ärzte aus unseren Partner-Praxen in Berlin immer gerne zur Verfügung.

Bevor Du zur ersten Behandlung erscheinst, solltest Du darauf achten, dass Deine Haut nicht (künstlich) gebräunt ist. Die behandelte Hautstelle könnte durch den Einsatz der Laserstrahlen plötzlich heller werden als die natürliche Hautfarbe.

Nach den Sitzungen solltest Du die Tätowierung für etwa zwei Tage trocken halten und dauerhaft eincremen. Pass aber auf, dass Du die Kruste, die sich nach ein paar Tagen bilden wird, nicht abkratzt. Das würde sonst die Wahrscheinlichkeit einer Narbenbildung erhöhen. Die Krustenbildung gehört zum gewöhnlichen Heilungsprozess dazu und sie fällt nach ein paar Tagen von selbst ab.

Weitere Tipps zur Vor- und Nachbehandlung wirst Du von Deinem behandelnden Arzt in Berlin erhalten.

Tattooentfernung Berlin: Logo der Praxis von Capital Aesthetics

Kurfürstendamm 186, 10707 Berlin

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen
Logo Interdisziplinäre Dermatologie

Reichsstraße 1, 14052 Berlin

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen

Mögliche Gründe für die Tattooentfernung

Für die Entfernung von Tätowierungen per Laser gibt es zahlreiche Gründe:

  • Du entscheidest Dich für einen neuen Beruf, in der Tätowierungen problematisch bzw. nicht erlaubt sind.
  • Du wünschst Dir ein neues Tattoo an der gleichen Körperstelle und benötigst freien Platz auf Deiner Haut.
  • Du möchtest, dass Deine Haut wieder farbenfreie und tattoolos ist.
  • Dir gefällt Dein Permanent Make-up nicht mehr.
  • Dir ist ein Tattoo, das Du Dir in der Jugend hast stechen lassen, mittlerweile peinlich.  
  • Nach dem Ende Deiner Beziehung möchtest Du, dass der Name Deines Expartners von der Haut verschwindet.
  • Du hast eine politische Tätowierung, dessen Bedeutung Du mittlerweile ablehnst.
  • Dein Tattoo wurde von einem Laien unprofessionell gestochen und das Ergebnis gefällt Dir nicht.
  • Oder: Dir sagt Dein altes Tattoo einfach nicht mehr zu.
Symbolbild Tattooentfernung Kosten: Frau mit bunten Tattoos auf den Armen

Welche Art der Tattooentfernung bieten die Berliner Praxen an?

Es gibt viele Arten und Möglichkeiten, eine Tätowierung zu entfernen. Herkömmliche und alternative Methoden der Tattooentfernung werden aufgrund ihrer Risiken und Nebenwirkungen in der Praxis nicht mehr eingesetzt. Eine Behandlung per Laser hat sich im Laufe der Zeit als die effektivste Methode für eine vollständige Tattooentfernung herausgestellt.

In unseren Partner-Praxen für die Tattooentfernung in Berlin werden aus diesem Grund Tätowierungen ausschließlich mittels Laser entfernt. Diese Art der Entfernung ist im Vergleich zu anderen Möglichkeiten mit großem Abstand die schonendste und effizienteste.

Um zu verstehen, woran das liegt, musst Du zunächst wissen, wie Tattoos überhaupt funktionieren. Bei einer Tätowierung wird Farbe in die Dermis, auch Lederhaut genannt, eingestochen. Dabei bilden sich Kapseln, die die Farbe konservieren und normalerweise für immer einschließen.

Hier setzt die Tattooentfernung mit dem Laser an. Bei der Behandlung wird hochkonzentriertes Licht in die Lederhaut geschickt und trifft auf die Kapseln des Tattoos. Durch die hohe Energie des Lichts werden die Kapseln aufgesprengt und die Pigmentpartikel werden freigesetzt. Ab jetzt übernimmt der Körper, der die Farbteilchen aufnimmt und über das Lymphsystem abtransportiert.

Bei dem Entfernen von Tattoos gibt ist also ein Zusammenspiel aus modernster Lasertechnologie und Deinem eigenen Körper. Einer der größten Vorteile im Vergleich zu anderen Möglichkeiten der Tattooentfernung ist dabei, dass nur die Tattoofarbe entfernt wird, die Haut an sich bleibt in der Regel unversehrt.

Welche Geräte in unseren Partner-Praxen genau verwendet werden, erfährst Du auf der jeweiligen Praxisseite!

Wie läuft die Tattooentfernung in Berlin ab?

Jede Tattooentfernung startet mit einem individuellen und ausführlichen Beratungsgespräch mit dem Facharzt in der Praxis, die Du Dir ausgesucht hast. Hier nehmen sich die Experten die Zeit, Dein ungeliebtes Tattoo professionell zu begutachten, um dann ein genau auf Dich abgestimmtes Behandlungskonzept vorzuschlagen.

Der Arzt erklärt Dir den Ablauf der Behandlung, und kann außerdem den Behandlungserfolg, die Anzahl der benötigten Sitzungen und damit die Kosten, die zu erwarten sind, einschätzen. All das kann vor dem Gespräch nicht pauschal angegeben werden, da es von mehreren Faktoren abhängig ist, unter anderem der Art und Qualität Deiner Tätowierung.

Während Deines Beratungsgesprächs kannst Du dem Experten all Deine Fragen zur Behandlung stellen. Nach dem Gespräch kannst Du Deinen ersten Termin zur Tattooentfernung in Berlin ausmachen und bist Deinem Traum von tattooloser Haut schon einen großen Schritt näher!

So läuft die Behandlung in unseren Berliner Partner-Praxen ab:

  1. Zunächst wird Deine betroffene Hautpartie desinfiziert und ein kühlendes Gel aufgetragen. Um Deine Augen optimal zu schützen, trägst Du während der Behandlung eine spezielle Schutzbrille.
  2. Jetzt kannst Du Dich zurücklehnen, während der Arzt mit dem Lasergerät über Deine Tätowierung fährt.
  3. Das Gerät schickt gebündeltes Licht in die Hautstelle, die tattoolos werden soll. Es entsteht Hitze, durch die die Farbpigmente Deines unliebsamen Tattoos aufgebrochen werden und so die Farbe freisetzen.
  4. Je nachdem, wie groß Deine Tätowierung ist, ist eine Sitzung nach wenigen Minuten und spätestens nach einer Dreiviertelstunde abgeschlossen.
  5. Der Experte cremt nun die behandelte Hautstelle mit Wundsalbe ein und schützt sie mit einem sterilen Verband, den Du mindestens 24 Stunden nicht entfernen solltest.
  6. Abschließend wird besprochen, was Du selbst nach der Behandlung beachten solltest und, wann Dein nächster Termin stattfinden wird.
  7. Jetzt kannst Du schon wieder nach Hause gehen.

Das solltest Du vor der Behandlung beachten:

Deine Tattooentfernung beginnt schon einige Zeit vor dem ersten Termin. So solltest Du nämlich darauf achten, dass Deine Haut während des Behandlungszeitraums nicht gebräunt ist. Das liegt daran, dass die Pigmente Deiner sonnengebräunten Haut bei der Behandlung mit dem Laser ebenfalls zerstört werden könnten und die behandelte Hautpartie dann plötzlich heller wäre als Deine natürliche Hautfarbe. Vermeide also einen Gang ins Solarium oder intensive Sonneneinstrahlung. Beachte außerdem, dass die behandelte Haut sauber und freu von Pflegeprodukten ist.

Das solltest Du nach der Behandlung beachten:

Wichtig ist zunächst: die Entfernung Deines Tattoos mit dem Laser bringt keine Ausfallzeiten mit sich. Das bedeutet, dass Du nach der Sitzung direkt nach Hause gehen kannst. Dort sollte der Verband mindestens einen Tag lang auf der behandelten Stelle bleiben. Mindestens 48 Stunden sollte außerdem das Hautareal trocken gehalten werden. Sollte Deine Haut jucken oder spannen, dann kratze auf keinen Fall! Kühle die Stelle am besten mit einem Kühlpack und trage lockere Kleidung.

Auch Wund- und Heilsalben kannst Du auftragen und Deine Haut so bei der Regeneration unterstützen. Pflege Deine Haut ausschließlich mit schonenden Cremes und vermeide weiterhin direkte Sonneneinstrahlung. Hierzu kannst Du auch Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor verwenden. Einen detaillierten Plan, worauf Du achten solltest und wie Du Deinen Behandlungserfolg zusätzlich positiv beeinflussen kannst, erhältst Du nach jeder Sitzung von Deinem Facharzt

Das solltest Du vor der Behandlung beachten:

Deine Tattooentfernung beginnt schon einige Zeit vor dem ersten Lasertermin. So solltest Du nämlich darauf achten, dass Deine Haut während des Behandlungszeitraums nicht gebräunt ist. Das liegt daran, dass die Pigmente Deiner sonnengebräunten Haut bei der Behandlung mit dem Laser ebenfalls zerstört werden könnten und die behandelte Hautpartie dann plötzlich heller wäre als Deine natürliche Hautfarbe. Vermeide also einen Gang ins Solarium oder intensive Sonneneinstrahlung.

Das solltest Du nach der Behandlung beachten:

Wichtig ist zunächst: die Tattooentfernung mit dem Laser bringt keine Ausfallzeiten mit sich. Das bedeutet, dass Du nach der Sitzung direkt nach Hause gehen kannst. Dort sollte der Verband mindestens einen Tag lang auf der behandelten Stelle bleiben. Mindestens 48 Stunden sollte außerdem das Hautareal trocken gehalten werden. Sollte Deine Haut jucken oder spannen, dann kratze auf keinen Fall! Kühle die Stelle am besten mit einem Kühlpack und trage lockere Kleidung.

Auch Wund- und Heilsalben kannst Du auftragen und Deine Haut so bei der Regeneration unterstützen. Pflege Deine Haut ausschließlich mit schonenden Cremes und vermeide weiterhin direkte Sonneneinstrahlung. Hierzu kannst Du auch Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor verwenden. Einen detaillierten Plan, worauf Du achten solltest und wie Du Deinen Behandlungserfolg zusätzlich positiv beeinflussen kannst, erhältst Du nach jeder Sitzung von Deinem Facharzt

Mögliche Ergebnisse einer Tattooentfernung

Welcher Laser wird für die Tattooentfernung in denBerliner Praxen verwendet?

Es gibt verschiedene Lasergeräte, die von Fachärzten zur Tattooentfernung benutzt werden können. Der Harmony XL Pro besitzt beispielsweise insgesamt 4 verschiedene Energiestufen, die für mehr als 65 Indikationen zugelassen sind, während der Q-Switched Nd:YAG-Laser für besonders wirkungsvolle Tattooentfernung bekannt ist.

Eine ebenfalls häufig eingesetzte Laserart ist der Pikosekundenlaser, der mit enorm kurzen Zeitfrequenzen arbeitet. Die Laserimpulse des Pikosekundenlasers treffen in einem Zeitintervall von nur einem Billionstel Sekunde auf die Haut. Das Entfernen der Tattoos ist dadurch wesentlich schmerzärmer und der Körper wird insgesamt weniger belastet. Durch die extrem schnellen Impulse des Pikosekundenlasers werden die Farbpartikel in noch kleinere Fragmente zerteilt, sodass diese effektiver über das Lymphsystem des Körpers abtransportiert werden können.

Welche Geräte in unseren Partner-Praxen verwendet werden und welcher Laser für Deine individuelle Tattooentfernung die beste Wahl ist, erfährst Du am besten bei Deinem persönlichen Beratungsgespräch!

Nähere Infos zum Laser, den die Fachärzte für Tattooentfernung in Berlin nutzen, findest Du auf der jeweiligen Praxisseite.

Tattooentfernung Berlin: Logo der Praxis von Capital Aesthetics

Kurfürstendamm 186, 10707 Berlin

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen
Logo Interdisziplinäre Dermatologie

Reichsstraße 1, 14052 Berlin

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen

Welche Nebenwirkungen birgt dieTattooentfernung per Laser?

Im Vergleich zu anderen Möglichkeiten der Tattooentfernung gibt es bei der Laserbehandlung sehr geringe Risiken und nur selten Komplikationen.

Zu den folgenden Nebenwirkungen kann es nach der Behandlung kommen. Allerdings lassen sich die Beschwerden leicht lindern. 

  • Schwellungen
  • Gerötete Haut
  • Brennen
  • Blasenbildung
  • Schorfbildung
  • Schuppende Haut
  • Juckreiz

 

Wir geben Dir hier einige Tipps an die Hand, um Deine Symptome schnell zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Darüber hinaus geben wir Dir Hinweise, was Du besonders beachten solltest, bevor Du eine Tattooentfernung durchführen lässt.

Insider-Tipp: Ananassaft!

Trinke zwei Wochen lang morgens und abends ein Glas Ananassaft. Dieser enthält Enzyme, die den Heilungsprozess Deiner Haut unterstützen.

Ist die Tattooentfernung schädlich?

Eine Tattooentfernung per Laser ist für Deine Haut die sicherste, effektivste und schonendste Form der Tattooentfernung. Die Behandlung mit einem Laser ist deutlich risikofreier als alternative Methoden der Tattooentfernung. Laserverfahren sind die beste Wahl, um Dein Tattoo schmerzarm und dauerhaft zu entfernen.

Durch eine sachgerechte Anwendung der Lasersysteme von unseren Partner-Ärzten in Berlin werden die Risiken einer Laserbehandlung minimiert. Dank einer guten Nachbehandlung und einer ständigen Begleitung über den gesamten Prozess der Tattooentfernung hinweg, können möglicherweise auftretende Nebenwirkungen behandelt und gelindert werden.

Solltest Du Bedenken oder Sorgen haben, beraten Dich die Ärzte gerne und klären alle Deine Fragen zur Behandlung im Vorhinein.

Tut die Tattooentfernung weh?

Wie sich eine Tattooentfernung mit einem Laser anfühlt, wird von den Patienten sehr unterschiedlich wahrgenommen. Die meisten verspüren ein leichtes Ziehen oder Wärme auf der Haut und beschreiben die Schmerzen ähnlich denen, die sie beim Stechen des Tattoos empfunden haben.

Der empfundene Schmerz ist zudem abhängig von der Körperregion und nicht selten sogar von der individuellen Tagesverfassung. Allerdings kann zu Beginn des Prozesses ein kühlendes Gel oder auch eine betäubende Anästhesiesalbe durch den Facharzt aufgetragen werden.

Wieviel kostet eine Tattooentfernung in Berlin?

Die Kosten für Deine Tattooentfernung sind so individuell wie Dein Tattoo selbst und hängen von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören neben der Größe und Art auch die Qualität, das Alter und die verwendete Farbe Deines Tattoos. Auch wie schnell Dein Immunsystem die Farbe abtransportiert, spielt eine entscheidende Rolle bei der Kostenberechnung. Deswegen ist es nicht möglich, die Kosten für eine Tattooentfernung pauschal zu benennen.

In Deinem individuellen Beratungsgespräch kann Dir Dein Facharzt aber eine Einschätzung über die Anzahl der zu erwartenden Behandlungen und damit auch die Kosten geben.

Preisbeispiele für die Tattooentfernung in Berlin

Damit Du Dir einen groben Überblick darüber verschaffen kannst, mit welchen Preisen Du bei einer Tattooentfernung rechnen musst, möchten wir Dir nachfolgend einige Beispiele vorstellen:

Kosten pro Behandlung: 95 EUR
Kosten pro Behandlung: 135 EUR
Kosten pro Behandlung: 175 EUR

Lass Dich persönlich beraten!

In unseren tattoolos-Partnerpraxen bist Du jederzeit in professionellen Händen. Unsere Fachärzte nehmen sich die Zeit, um Deine Tätowierung fachkundig zu begutachten und Dir ein bedürfnisorientiertes und individuell auf Dich zugeschnittenes Behandlungskonzept vorzuschlagen! 

Fragen & Antworten zur Tattooentfernung in Berlin

Die Kosten für eine Tattooentfernung sind von mehreren Faktoren abhängig. Dazu zählen die Qualität des Tattoos, die verwendete Farbe, die Art des Tattoos, die Tiefe und das Alter des Tattoos und die Anzahl der benötigten Sitzungen. Die Kosten pauschal zu nennen ist daher nicht möglich und wäre unseriös. Eine Schätzung der Kosten, die auf Dich und Dein individuelles Tattoo zukommen können, kann Dir aber Dein Facharzt im unverbindlichen Beratungsgespräch nennen. Oder Du schaust mal bei unserem tattoolos-Kostenrechner vorbei.

Die Anzahl der benötigten Behandlungen hängt unter anderem vom Alter und der Qualität Deines Tattoos ab. Laientattoos benötigen beispielsweise oft weniger Sitzungen als Tattoos, die von Profis gestochen wurden, weil sie meist weniger tief in der Haut sitzen. Die Erfahrung hat aber gezeigt, dass die besten Ergebnisse oft bei weniger Sitzungen mit einem größeren Abstand erzielt werden konnten. Lasse Dich dazu am besten von unseren Experten in den Partner-Praxen beraten.

Zwischen den Terminen sollten anfangs mindestens 4 – 8 Wochen liegen. Dieser Zeitraum ist ganz besonders wichtig, denn Deine Haut muss sich in Ruhe regenerieren und die aufgesprengten Farbpigmente abtransportieren. Nach ein paar Behandlungen können auch 3 – 4 Monate zwischen einzelnen Sitzungen liegen. Erste Erfolge wirst du aber schon schnell sehen, denn nach jedem Termin hellt Dein Tattoo mehr auf und verschwindet zum Schluss dann ganz.

Allgemein gilt: je früher Du Dein Tattoo entfernen lässt, umso besser. Dein Tattoo sollte aber zwischen 4 und 8 Wochen alt sein, damit Deine Haut genug Zeit hatte, sich zu regenerieren.

Ja, die gibt es. Unter anderem ist es möglich, ein Tattoo abschleifen oder operativ entfernen zu lassen. Bei beiden Möglichkeiten bleiben allerdings deutliche Narben zurück und es ist eine Narkose notwendig. Von Cremes und Peelings für den Hausgebrauch wird von Experten immer wieder abgeraten, da diese sehr schmerzhaft und ungesund für die Haut sind. Eine Möglichkeit ist auch das Cover-up, bei dem über die ungeliebte Hautverzierung einfach drüber tätowiert wird. Hier verschwindet das Tattoo aber eben nicht, sondern wird nur in ein neues integriert oder übermalt.

Tattoos dürfen seit Anfang 2021 nur noch von professionellen Ärzten entfernt werden. In unseren Partner-Praxen kannst Du Dir deshalb sicher sein, dass Du in den besten Händen bist und von Fachärzten nach höchsten Standards beraten und behandelt wirst.

Generell können fast alle Tattoos durch eine Laserbehandlung nahezu rückstandslos entfernt werden. Deine individuellen Erfolgschancen erfährst Du am besten in einem persönlichen, unverbindlichen Beratungsgespräch in einer der Berliner-Facharzt-Praxen aus dem tattoolos-Partnernetzwerk.

Auf dunkler Haut kann eine Laserbehandlung in manchen Fällen zur Depigmentierung führen. Die Tattooentfernung ist in diesem Fall also schwieriger. In jedem Fall solltest Du vor der Behandlung eine Beratung eines Facharztes in Anspruch nehmen, um Dich über den voraussichtlichen Erfolg der Tattooentfernung und über die erwartete Sitzungsanzahl aufklären zu lassen.