Cover-up Vorbereitungen

So funktioniert die Behandlung

Was macht man nur, wenn man auf dem Körper keinen Platz mehr für ein neues Tattoo findet? Für viele Tattoo-Fans kommt die Entfernung auch nur einer einzigen Tätowierung eigentlich nicht infrage. Doch auch bei am ganzen Körper Tätowierten können sich Geschmack, Lebensgefährten oder Körpergefühl ändern. Zeit für eine Cover-up Vorbereitung! Dadurch verschwindet eine alte Tätowierung zumindest so weit, dass sie mit einer neuen überstochen werden kann. Vielleicht auch eine Alternative für den berühmtesten Ganzkörper-Tätowierte der Welt, Rick Genest? Der „Zombie Boy“ greift zumindest in der Werbung zum Cover-up Make-up. Doch ob er sich auch jeden Tag mehrere Stunden komplett schminken würde, falls ihm sein Skelett tatsächlich mal nicht mehr passen sollte?

Die Fachärzte aus unserem tattoolos-Netzwerk beraten Dich gerne rund ums Thema Cover-up Vorbereitung!

Wie funktioniert die Cover-up Vorbereitung?

Die Kosten für eine Cover-up Vorbereitung

Dauer einer Cover-up Vorbereitung

Vorher/Nachher Beispiele

Das sagen zufriedene Kunden

Die Haut optimal pflegen

1. Wie bereitet man ein Cover-up vor?

Eine auf Dauer praktischere Lösung ist die Cover-up-Tätowierung. Dabei wird ein altes Tattoo mit einem neuen „überstochen“. Cover-up heißt wörtlich übersetzt „überdecken“ oder „zudecken“. Das neue Tattoo wird daher auch fast immer größer und dunkler. Bei dunklen Bildern, die ursprünglich sehr großflächig gestochen sind, ist das manchmal schwierig. Die meisten Tätowierer empfehlen daher auch die Cover-up Vorbereitung mit dem Laser, bevor sie selbst eine solche Tätowierung angehen.

Bei der Cover-up-Vorbereitung mit dem Laser werden Teile eines Tattoos-Motives so aufbereitet, dass ein neues Bild aus dem alten Tattoo entstehen kann. Der Lasertherapeut behandelt die Tätowierung dabei wie bei einer Tattooentfernung.
Bei jedem Termin wird die Stelle des Tattoos, die verschwinden soll, mittels Laser nachgezeichnet. Der ultrakurze, hochenergetische Lichtimpuls bricht die in der zweiten Hautschicht eingelagerten Farbpartikel der Tattoo-Tinte auf. Durch diesen, der Entfernung ähnlichen, Vorgang kann das Immunsystem des Körpers die Farbpigmente abtransportieren und die behandelte Stelle verblasst, bis die Farbe ganz verschwindet. Der moderne Laser entfernt sehr kleine Bereiche der Tätowierung (z.B. bei Cover-ups von Gesichtszügen oder feinen Linien) und ist auch sehr gut für das Korrigieren von Permanent Make-up geeignet. Durch die variable Spotgröße des Laserstrahls lassen sich auch großflächige Tattoos perfekt aufhellen und fürs Cover-up vorbereiten.

2. Wieviel kostet eine Cover-up Vorbereitung?

Die Kosten für die Cover-up-Vorbereitung hängen vor allem vom Motiv und der Größe des neuen Motivs ab. Je mehr Fläche behandelt werden muss, desto höher fallen die Kosten der Tattoo-Aufhellung aus. Im Gegensatz zur kompletten Tattooentfernung benötigt man für eine Cover-up-Vorbereitung nur wenige Behandlungen. Schatten und dünne Linien lassen sich in der Regel schon mit nur einer Sitzung überstechen.

3. Wie lange dauert die Behandlung des Tattoos fürs Cover-up?

Für Cover-ups reicht es manchmal auch, wenn das alte Tattoo nur aufgehellt wird. In der Regel werden zum Aufhellen nur wenige Lasersitzungen benötigt. Durch diese Aufhellung können Laien-Tattoos auch schon mit zwei bis vier Behandlungen komplett entfernt werden. Doch um das zu entscheiden, ist eine gute Beratung durch den Tätowierer und einen tattoolos-Netzwerkpartner notwendig.

Wichtig ist auch der zeitliche Abstand zwischen der letzten Laserbehandlung, der Cover-up Vorbereitung und dem neuen Tattoo. Damit die Dermis (zweite Hautschicht) genügend Zeit zur Regeneration bekommt, wird empfohlen, nach der letzten Laserbehandlung mindestens sechs Monate zu warten, bis das neue Farbpigment wieder in die Haut eingebracht wird. Je länger der Zeitraum, desto besser! Das gilt im Übrigen immer bei der Tattooentfernung mit Laser. Lass Deinem Immunsystem ausreichend Ruhe zwischen den Behandlungen, damit Dein Körper die Farbpigmente auch ordentlich verarbeiten kann.

Die Laserexperten aus unserem tattoolos-Netzwerk beraten Dich dahingehend gerne ausführlich und individuell. Nur unseriöse Anbieter und Geschäftemacher fordern bei einer Lasertherapie kurze Behandlungszeiten von vier Wochen und weniger. Sowohl beim Tätowierer als auch beim Lasertherapeuten gilt daher: Vertraue nur Experten und achte auf die hygienischen Zustände des Studios, bevor Du eine Behandlung beginnst.

4. Beispiele: Vorher/Nachher

5. Das sagen zufriedene Kunden

Hol Dir unser kostenloses E-Book

Du hast Interesse an einer Tattooentfernung oder einer Permanent Make-up Entfernung, möchtest Dich aber erst Mal in Ruhe informieren?

Unser kostenloses E-Book bietet Dir einen kompletten Überblick über alles, was Du über die Entfernung von Tattoos und Permanent Make-up mithilfe der Lasertechnologie wissen solltest.

Aufgeklapptes Notebook mit dem E-Book zur Tattooentfernung auf dem Display

(PDF-Datei, 28 Seiten – 1,13 MB)

6. Wie pflege ich meine Haut während einer Cover-up Vorbereitung?

Bei der Cover-up Vorbereitung mithilfe von Lasertechnologie ist es nach jeder Sitzung sinnvoll, Dein Immunsystem zu stärken. Das schaffst Du beispielsweise, indem Du genügend Wasser trinkst und Dich ausreichend an der frischen Luft bewegst. Außerdem wird empfohlen, jeden Tag frische Ananas zu essen oder täglich ein Glas Ananas zu trinken, da die darin enthaltenen Enzyme den Heilungsprozess unterstützen.

Verzichte außerdem ein bis zwei Tage lang darauf, die behandelte Stelle mit Seife zu waschen. 

Treibe außerdem keinen Sport, gehe nicht Schwimmen und vermeide Saunagänge.

Wie bei jeder Wunde ist es zudem wichtig, dass du den Schorf nicht abkratzt, sondern die Wunde ganz in Ruhe abheilen lässt.