Cover-up kosten

Wie viel kostet ein Cover-up?

Wenn Dir ein Tattoo, das Du Dir vor langer Zeit hast stechen lassen, nicht mehr gefällt, hast Du zwei Optionen, um es loszuwerden. Entweder Du entscheidest Dich für eine komplette Tattooentfernung per Laser oder versteckst es mit einem Cover-up. Bei Cover-ups handelt es sich um eine Übertätowierung. Dabei wird das alte Tattoo durch ein neues überdeckt, indem die alten mit den neuen Linien verwoben werden.

Wenn Du grundsätzlich mit der Platzierung Deines Tattoos zufrieden bist, Dir aber das Motiv nicht mehr gefällt oder dieses etwas verblasst ist, kann ein Cover-up eine großartige Lösung sein. In dem Zusammenhang fragst Du Dich vielleicht, wie hoch die Kosten für ein Cover-up sein können. Diese Frage wird auch in zahlreichen Foren fleißig diskutiert, kommt aber zu keinem allgemeingültigen Ergebnis. Denn leider gibt es darauf keine pauschale Antwort.

Außerdem gilt es zu beachten, dass ein Cover-up immer größer sein wird als das alte Tattoo. Ein grober Richtwert, mit dem Du rechnen solltest, ist eine dreimal größere Fläche. Das bedeutet: Je größer Dein Cover-up wird, desto mehr Zeit wird Dein Tätowierer benötigen und desto höher fallen die Kosten aus. Beachte hier aber, dass größere Tattoos auch detailreicher gestochen werden können und sich die damit verbundenen höheren Preise durchaus lohnen können.

Genau wie bei einem neuen Tattoo auf untätowierter Haut, ist der Preis von einem Cover-up abhängig von den folgenden Faktoren:

Symbolbild Tattooentfernung ohne Laser: Mann mit Tattoo am Arm

Beratungsgespräch beim Tätowierer Kosten für ein Cover-up vorher abklären

Um die Entscheidung für oder gegen ein Cover-up schlussendlich treffen zu können, solltest Du unbedingt einen professionellen, kompetenten Tätowierer aufsuchen und Dich beraten lassen. Gerade weil ein Cover-up deutlich schwieriger zu stechen ist als ein neues Tattoo, bedarf es der Rücksprache und Einschätzung eines Experten. Dabei solltest Du bei der Auswahl Deines Tätowierers einerseits darauf achten, dass dieser eine gewisse Expertise für das Stechen von Cover-ups besitzt. Andererseits sollte er auch auf den Tattoo-Stil spezialisiert sein, den Du Dir für Dein Cover-up wünschst.

Die Expertise eines Tätowierers setzt grundsätzlich eine gewisse Qualität seiner Tattoos, Verständnis von der Kombination von alten und neuen Farbpigmenten sowie Erfahrung voraus. Um seine Erfahrung zu prüfen und Dir einen Eindruck von seiner Arbeit zu verschaffen, bitte den Tätowierer um Fotos von Cover-ups, die er bereits gestochen hat.

Mache Dir bereits im Voraus Gedanken dazu, welcher Stil Dir gefällt und was für Dich nicht infrage kommt. Für Deinen Tätowierer ist es dann einfacher, eine Idee für ein Cover-up zu entwickeln, mit der ihr beide zufrieden seid. Es gilt bei der Planung des Motivs allerdings zu berücksichtigen, dass die Motiv-Optionen beim Cover-up limitierter sind.

Steht die Idee, bitte ihn um einen Kostenvoranschlag auf Grundlage des besprochenen Motivs. So erhältst Du einen ersten Überblick zu den auf Dich zukommenden Kosten für das Cover-up.

Vorsicht Kostenfalle - Unprofessionelle Tätowierer vermeiden

Da das Cover-up zunehmend an Beliebtheit gewinnt und sogar eigene TV-Shows zu diesem Thema existieren, gibt es viele Tätowierte, die den Wunsch nach einem covernden Tattoo äußern. Mit dieser steigenden Nachfrage wird allerdings auch ein zunehmendes Angebot unseriöser Tätowierer verzeichnet. Diese sehen das Covern als Geschäft und neigen dazu, potenziellen Kunden zu große Cover-ups zu empfehlen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Große Tattoos erfordern eine höhere Stundenanzahl und verursachen dementsprechend auch höhere Kosten. Unabhängig davon gibt es auch einige Tätowierer, die ihr Handwerk nicht gut beherrschen und Dein altes Tattoo im schlimmsten Fall noch verschlechtern. Halte deshalb die Augen auf und achte nicht auf den günstigsten Preis, sondern lieber auf gute Referenzen und kompetente Beratung.

Dunkle Tattoos covern lassen - Lasertechnik zur Vorbehandlung

Wenn Dein altes Tattoo sehr groß ist und viele dunkle Farbpigmente enthält, ist ein Cover-up nicht immer sofort möglich. Denn ein Cover-up wird immer größer sein und dunklere Farben haben, um das Ausgangstattoo vollständig überdecken zu können.

Doch Du musst an dieser Stelle nicht verzweifeln, denn es gibt die Möglichkeit, Dein ungeliebtes Tattoo aufzuhellen. Dies geschieht durch eine Vorbehandlung per Laser, bei der das kurzwellige Licht des Lasers durch die oberste Hautschicht dringt und das Tattoo erreicht. Der Laser sorgt dabei dafür, dass der Farbstoff zersprengt wird und die daraus freigesetzten Farbpartikel vom Lymphsystem abtransportiert werden. Wenn die Haut sich nach der Laserbehandlung erholt hat und das Tattoo heller geworden ist, kannst Du Dein geplantes Cover-up in Angriff nehmen. Schau Dich gerne auf der tattolos-Webseite um, wenn die Cover-up Vorbereitung per Laser eine Option für Dich ist. Hier findest Du zahlreiche Spezialisten aus unserem Partnernetzwerk, die Du kontaktieren kannst, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Hol Dir unser kostenloses E-Book

Du hast Interesse an einer Tattooentfernung oder einer Permanent Make-up Entfernung, möchtest Dich aber erst Mal in Ruhe informieren?

Unser kostenloses E-Book bietet Dir einen kompletten Überblick über alles, was Du über die Entfernung von Tattoos und Permanent Make-up mithilfe der Lasertechnologie wissen solltest.

Aufgeklapptes Notebook mit dem E-Book zur Tattooentfernung auf dem Display

(PDF-Datei, 28 Seiten – 1,13 MB)